Menschen

Foto: David Sünderhauf

Oper heißt Menschen.
Auf, vor und hinter der Bühne.

Was treibt sie an? Wofür stehen sie? Was gibt es Neues?
Wir berichten.

Bewährungsstrafe: Kirill Serebrennikow.
Foto: PR

Meldungen

Bewährungsstrafe für Serebrennikow

Die von der Staatsanwaltschaft geforderte Haftstrafe von sechs Jahren ist abgewendet. Ein Freispruch aber war es nicht: Der regierungskritische Regisseur Kirill Serebrennikow ist der Veruntreuung für schuldig befunden und zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Sein Verteidiger kündigte an, Einspruch einzulegen.

Meldungen lesen

Bayreuth erst 2022: Valentin Schwarz.
Foto: David Pichler

Interview

Auf Wagner-Entzug

Seine Inszenierung von Wagners Ring-Tetralogie wäre die Sensation bei den diesjährigen Bayreuther Festspielen gewesen. Doch dann kam für den jungen österreichischen Regisseur Valentin Schwarz das Corona-Aus. Der neue Ring wird voraussichtlich ab 2022 laufen.

Interview lesen

Künstleragent Germinal Hilbert.
Foto: privat

Interview

»Die Sänger tragen das wirtschaftliche Risiko«

Die Schließungen und fortdauernden Einschränkungen für den Opernbetrieb sind auch für die Künstler-Agenturen existenzbedrohend. Eine der größten in Deutschland wird von Germinal Hilbert geleitet. Im Interview spricht er über aktuelle Probleme und mögliche Lösungsvorschläge.

Interview lesen

Musikermediziner Prof. Bernhard Richter.
Fotos: Britt Schilling

Corona

»Wie beim ersten Musizieren«

In Freiburg und Berlin erforschen Mediziner das Corona-Ansteckungsrisiko beim Musizieren und Singen. Ihr Ziel: die Verbreitungswege besser zu verstehen und damit Möglichkeiten für eine Wiederaufnahme von Proben- und Spielbetrieb zu finden.

Artikel lesen

Denyce Graves.
Foto: Agentur

Was macht eigentlich...

Denyce Graves

Denyce Graves war die glamouröseste und vielleicht beste Carmen ihrer Generation. An der Metropolitan Opera gibt es sie immer noch – wenn auch in kleineren Rollen.

Artikel lesen

Radamès in Neapel: Jonas Kaufmann.
Foto: Gregor Hohenberg

Vorfreuden

Teatro San Carlo, Neapel

Italiens Opernszene öffnet wieder. Zumindest da, wo Open-air-Veranstaltungen möglich sind: Das Teatro San Carlo weicht auf die Piazza del Plebiscito aus – für eine konzertante Aida in Top-Besetzung: Anna Pirozzi, Jonas Kaufmann und Anita Rachvelishvili.

Vorfreuden lesen