Wolfgang Amadeus Mozart: Così fan tutte

Wolfgang Amadeus Mozart: Così fan tutte

Die schwierigste aller Mozart-Opern – Così fan tutte. Ausgerechnet auf dieser Gratwanderung zwischen Spielenwollen und Coronaregelnfolgenmüssen gelang bei den denkwürdigen Salzburger Festspielen 2020 der anrührende Moment einer reifen, schönen, schlichten Mozart-Premiere, bei der alles traumklar harmoniert...

Georg Friedrich Händel: Semele

Georg Friedrich Händel: Semele

Semele“, schrieb Händels Biograf John Mainwaring, „ist eine englische Oper, heißt aber Oratorium und wird als solches aufgeführt.“ Händel selbst, ein aufmerksamer Beobachter: gesellschaftskritisch, tiefgründig und hintersinnig, bezeichnete sein Werk pragmatisch als „Opera after the manner of an Oratorio“. Spielte er hier gar auf König George II. und seine Edelmätresse...

Pietro Mascagni: Iris

Pietro Mascagni: Iris

Halbszenische Aufführungen der Berliner Operngruppe sind Kult im Konzerthaus am Gendarmenmarkt. Auf Seitenpfaden der italienischen Oper beweisen die Kollektive unter dem Kenner und Könner Felix Krieger imponierendes Geschick, so wie auch bei Mascagnis Iris...

The Trials of Tenducci

The Trials of Tenducci

Die Heirat zwischen Giusto Ferdinando Tenducci (ca. 1736-1790) und seiner halb so alten Gesangsschülerin Dorothea Maunsell erregte die Gemüter. In der harmonischen Zeit ihrer Beziehung traten der Kastrat aus Siena und seine irische Gefährtin gemeinsam in Thomas ArnesnArtaxerxes auf. Ausschnitte daraus erklangen auch im Februar 2020 mit den an dieser...

Claudio Monteverdi: Il delirio della passione

Claudio Monteverdi: Il delirio della passione

Überraschung: Anna Lucia Richter wechselt das Metier und wird Mezzosopran. Das Kindlich-Hintergründige ihrer Stimme ist zwar noch abrufbar, die Zeiten glockig unschuldiger Helle aber sind vielleicht vorbei. Insofern passt als Dokument des Übergangs ihr aktuelles Album Il delirio della passione ideal zum Zustand der Stimme...

Giovanni Battista Pergolesi: Stabat mater

Giovanni Battista Pergolesi: Stabat mater

Kreuz, Schmerz und Tod. Pergolesis Stabat mater ist zwar klein besetzt, bietet aber dennoch ein reiches Spektrum an vokalen Besetzungsvarianten. Die Auswahl ist groß: Männer, Frauen oder Knaben? Gewaltig ist die Konkurrenz! Tatsächlich hatten sich bereits noch im Laufe des 18. Jahrhunderts durchaus verschiedene Aufführungstraditionen entwickelt. Vieles war möglich...

Ludwig van Beethoven: Leonore

Ludwig van Beethoven: Leonore

Die erste Fassung von Beethovens einziger Oper ist dramaturgisch geschlossener und weniger heroisch als der üblicherweise gespielte Fidelio, aber die Probleme dieses Schmerzenskindes sind auch in diesem Wiener Konzertmitschnitt aus dem Jahr 1970 unüberhörbar. Biedermeierliche Singspiel-Idylle steht unverbunden neben auftrumpfendem Pathos, die Handlung kommt eher schleppend voran...

Im Abendrot: Lieder von Wagner, Pfitzner, Strauss

Im Abendrot: Lieder von Wagner, Pfitzner, Strauss

Der Bariton Matthias Goerne betritt ein Repertoire-Feld, das er von dieser Perspektive bislang noch nicht erkundet hat. Mit Wagners Wesendonck-Liedern und dem Abschlussgesang aus Strauss‘ Vier letzten Liedern rücken zugleich Werke in den Fokus, die eher mit Frauen- als mit Männerstimmen in Verbindung gebracht werden...

Seite 1 von 5 1 2 5

Willkommen zurück!

Loggen Sie sich unten in Ihr Konto ein

Neues Benutzerkonto erstellen

Füllen Sie das Formular aus, um sich zu registrieren

Passwort wiederherstellen

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihre E-Mail-Adresse ein, um Ihr Passwort zurückzusetzen.

Are you sure want to unlock this post?
Unlock left : 0
Are you sure want to cancel subscription?