Scout

Foto: Bern Uhlig

Die jüngsten Premieren, die neuesten CD-, DVD- und Buch-Veröffentlichungen.

Was ist gelungen, was nicht?
Wir geben Orientierungshilfe.

Elīna Garanča und Roberto Alagna
(Foto: Ken Howard / Met Opera)

Tops & Flops

Sinnlichkeit und Vulgarität

Die New Yorker Met eröffnet die Saison mit Samson et Dalila. Die neue Produktion ist blendendes Spektakel – mit Elīna Garanča als kühler Verführerin. Für Roberto Alagna dagegen scheint die Rolle eine stimmliche Herausforderung zu sein.

Artikel lesen

Sabine Devieilhe als Königin der Nacht
(Foto: Bernd Uhlig)

Tops & Flops

Der Abend der Frauen

In Brüssel denkt Romeo Castellucci in Bildern über die Zauberflöte nach. Und eröffnet uns manch neue Perspektive.

Artikel lesen

Lisette Oropesa als Marguerite de Valois
(Foto: Monika Rittershaus)

Tops & Flops

Keine Lust zur Interpretation

Mit einem Premieren-Wochenende startet die Pariser Oper in die neue Saison: Tristan und Isolde, Les Huguenots sowie Bérénice. Das ist ambitioniert und facettenreich – doch nicht immer auf ganz hohem Niveau gelungen.

Artikel lesen

Evelyn Herlitzius und Annette Dasch
(Foto: Ruth Walz)

Tops & Flops

Unterschichts-
panorama

In Amsterdam findet Regisseurin Katie Mitchell in Jenůfa zu einer zutiefst menschlichen Lesart, die voller verzweifelter Liebe pulsiert. Dazu wird herausragend gesungen und gespielt.

Artikel lesen

Simone Schneider, Goran Jurić, Okka von der Damerau
(Foto: Matthias Baus)

Tops & Flops

Mausgrau unter dem Mythenspitzenschleier

Die Oper in Stuttgart eröffnet die neue Saison mit einem Lohengrin in der Inszenierung von Árpád Schilling. Die kommt wie ein klassischer Film Noir daher, entfaltet aber erst am Ende eine kammerspielartige Intensität.

Artikel lesen

Le tribut de Zamora
(Foto: Palazzetto Bru Zane)

CD des Monats

Charles Gounod: Le tribut de Zamora

Regelmäßig wie Weihnachten (allerdings zweimal im Jahr): Sie sind in der Regel nicht nur interessant und ohrenweitend, sie sind meist auch sehr gut gecastet und produziert. Die Rede, ganz klar, ist von den Musiktheater-Ausgrabungen aus dem Hause Palazzetto Bru Zane: die neueste - Charles Gounods Le tribut de Zamora.

Leseprobe