Scott Hendricks

Foto: Simon van Rompay

Titelinterview

»Ich mag die Mücken über dem Bodensee«

Der Bariton Scott Hendricks über die Uraufführung von Moritz Eggerts M – Eine Stadt sucht einen Mörder, seine Auftritte bei den Bregenzer Festspielen und die drohende Gefahr, auf offener Bühne in Tränen auszubrechen.

Ulrich Ruhnke, Chefredakteur

Editorial

Das Ende vom Lied

Nicht ganz natürlich - Liedkunst findet nach wie vor statt. Aber ihre Rahmenbedingungen haben sich verändert. Dem kulturellen Hochamt ziehen mittlerweile viele Künstler die kleineren Formate vor. Auch scheint die Grenze zwischen Opern- und Liedkünstlern strenger zu verlaufen als noch vor Jahren. Ein Phänomen, dem wir in unserem Themenbeitrag nachgehen.

Editorial lesen

Das aktuelle Heft
Jetzt bestellen
oder online lesen

Jetzt bestellen

Jonas Kaufmann als Don Alvaro
(Foto: Bill Cooper)

Tops & Flops

Flutendes Epos, flutende Stimmen

La forza del destino am Royal Opera House Covent Garden ist vor allem eins: ein prachtvolles Sängerfest – dank Hochglanz-Besetzung mit Anna Netrebko, Jonas Kaufmann und Ludovic Tézier.

Zur Rubrik Scout

Das Schwindfoyer in der Wiener Staatsoper
(Foto: Michael Poehn)

Thema

Palast der Sehnsüchte

Sie ist eines der berühmtesten Opernhäuser der Welt, Tempel hoher Vokalkunst und Hort der Intrigen gleichermaßen. Der Direktorenstuhl: nicht selten ein Schleudersitz. Doch all das macht die große Faszination der Wiener Staatsoper aus, die am 25. Mai ihr 150-jähriges Jubiläum feiert.

Zur Rubrik Themen

Elsa Dreisig (Manon) und Piotr Beczała (Des Grieux)
(Foto: Toni Suter)

Tops & Flops

Mann-oh-Manon

Das Opernhaus Zürich landet mit Jules Massenets Manon einen Volltreffer. Floris Vissers Belle-Époque-Lesart entwickelt sich dank filmischer Personenführung prächtig. Elsa Dreisig und Piotr Beczała sorgen in den Hauptpartien für wohliges Dauerfrösteln.

zur Rubrik Scout

Elīna Garanča
(Foto: Gregor Hohenberg / Deutsche Grammophon)

Interview

»Wer hätte mich damals schon als Carmen gesehen?«

Elīna Garanča erzählt von sich selbst. Das ist ihr lieber, als wenn es andere tun. Schon 2013 gewährte sie – ehrlich, aber auch unterhaltsam – in „Wirklich wichtig sind die Schuhe“ Einblick in ihr Leben. Nun liegt die Fortsetzung vor. Titel: „Zwischen den Welten“.

Zur Rubrik Menschen