Jakub Józef Orliński

Foto: Jiyang Chen

Titelinterview

»Mir klingen die Countertenöre zu weiblich«

Countertenor Jakub Józef Orliński über die Kunst, seine Männlichkeit in hohen Tönen auszudrücken – und seine Bewunderung für Ewa Podlès und Cher.

Dr. Ulrich Ruhnke, Chefredakteur

Editorial

Die ABC-Waffen-Abrüstung

Es muss nicht immer Aida, Bohème oder Carmen sein. Die Bereitschaft des Publikums für Unbekannteres ist da – sei’s Modernes wie Akhnaten gerade in New York oder barocke Ausgrabungen, mit denen Spezialisten wie unser Cover-Künstler Jakub Józef Orliński ihren Namen gemacht haben. Mehr noch aber gibt es im Verismo zu entdecken: Wir plädieren für Catalani, Cilea & Co.!

Editorial lesen

Das aktuelle Heft
Jetzt bestellen
oder online lesen

Jetzt bestellen





Preisgala

OPER! AWARDS 2019

Im September hat OPER! erstmals die OPER! AWARDS vergeben. Ein paar Momente der Preisgala im Konzerthaus Berlin zeigt unser Video.

OPER! AWARDS

Akhnaten an der Metropolitan Opera New York
(Foto: Karen Almond)

Tops & Flops

Die Schönheit des Sonnengesangs

Mit Akhnaten komplettiert die Met ihren Zyklus von Glass‘ großformatigen Porträt-Opern. In der opulenten Regie von Phelim McDermott sorgen Jongleure für Aufmerksamkeit.

Artikel lesen

CD des Monats: Farinelli
(Foto: Label)

CD des Monats

Farinelli: Arien von Porpora, Hasse, Geminiano u.a.

Die Diva als Divo: Alle Welt debattiert über Diversität und Transidentität, die repertoirekundige Mezzosopranistin setzt die Debatten musikalisch um. Mit Farinelli scheint sich Cecilia Bartoli einen Sparringspartner fürs Leben angelacht zu haben, sich mit seiner Kunst zu messen, ihr höchster Ehrgeiz zu sein. Mit vollem Erfolg.

Besprechung lesen

Verismo-Rarität zu entdecken: Isabeau
(Foto: Robert Workman)

Interview

Passive Missachtung

In der Epoche des Verismo entstanden in Italien mit die emotionalsten Opern. Doch mit wenigen Ausnahmen wie Cavalleria rusticana oder Pagliacci werden die Werke von Puccinis Zeitgenossen Mascagni, Catalani, Cilea oder Leoncavallo mehrheitlich aus den Spielplänen ausgeklammert. Warum eigentlich?

Artikel lesen